Menu
Werbung
3W Motorsport

Was ist der Mofacup?

Geschichte

Seit mehreren Jahren werden im Ausland produzierte und für die Rennerei bestimmte Mofa Tuning Teile in der Schweiz illegal angeboten und missbräuchlich im Strassenverkehr eingesetzt. Es gibt in Italien, Frankreich, Deutschland und Spanien Mofarennen - bei uns in der Schweiz auch seit 1997!

 

Gründer, Fahrer und Mechaniker selbst, das ist Blöchlinger Theo aus Zetzwil. Er ist die treibende Kraft und der "Urvater" der Mofa Rennszene. mbTT ist der Begriff, für all das, was 1985 bereits durch seine Hände gemacht, zu Leben begann. made by Theo Tuning.

 

 

In der ganzen Mofa Verkaufsepoche hatte sich nie jemand mit dieser Szene befasst und auch nur das Geringste für sie unternommen. Nicht mal da, als die tunenden Exoten zu einem Gesellschaftsproblem wurden. Bis 1997 war das Gesetz und deren Organe, die einzigen, die sich mit der "Mofarennszene" befassten. Natürlich zu ungunsten jedes schnellen Mofafahrers.

 

Mit der Eröffnung des Motodrom in Roggwil / BE wurde anfangs 1997 die grösste Indoor Kartbahn Europas mit 630m Pistenlänge eröffnet. Dank Theo Blöchlinger wurde Roggwil das Mekka aller helvetischen Mofa - Cracks. Es war der Austragungsort der ersten Mofa Rennläufe in der Schweiz.

 

Seit 1999 fand in der Neutaufe: RACE-INN Roggwil die Indoor Mofa Racing Cup Meisterschaft statt. Diese Ideenumsetzung, eine Meisterschaft auszutragen als Hallenmeisterschaft; mit Weitblick auch anderenorts zu fahren; setzte Blöchlinger Theo mehr als erfolgreich um. Er hielt an seiner Vision und Tatsache fest, es sei das Einzige, was in der Schweiz mit Rennmofas in dieser Austragungsart funktionieren würde.

 

2003/2004 Blöchlinger Theo steigt aus der Rolle des Verantwortlichen aus. Worauf sich eine Interessen-Gemeinschaft Mofa als Verein um die Durchführung und Organisation der Events im Race Inn Roggwil/BE bemüht.

Die 2009 in Mofaracing.ch umgewandelte Organisation, will der sinkenden Teilnehmerzahl entgegenwirken. Die Vereinsauflösung per Ende 2011.

 

Blöchlinger Theo und Gebrüder Aregger treten in Kontakt mit Race-Inn Roggwil und Kempf Philipp (SAM). Per Anfang 2012 wird die "Mofa-Cup"-Organisation unter dem Patronat des SAM die Jahresmeisterschaft, welche mit Mofalizenzen erstmals ausgetragen wird, koordinieren, organisieren und durchführen.

 

Weitere Infos

Weitere Informationen, Reglement, Forum, etc. findet ihr unter dem nachfolgenden Link.

Werbung