Menu
Werbung
Tec-Race

NEM_NewsDetails

Die diesjährige Ausgabe des Sidecarcross of European Nations konnte glücklicherweise am 2./3.10.2021 in Dardon-Geugnon (F) stattfinden, im letzten Jahr musste es leider wegen der Pandemie abgesagt werden. Die Veranstaltung litt jedoch unter dem Mangel an Teilnehmern, aber die besten europäischen Nationen, die die Welt des Sidecarcross beherrschen, waren in Frankreich präsent.

Schlussendlich wurden folgende Mannschaften ausgewählt um die Schweiz zu vertreten:

  • #19 Mathias Stäger / Lorenzo Felder (Husaberg)
  • #20 Fabian Hofmann / Marius Strauss (VMC-Zabel)
  • #21 Marco Heinzer / Meinrad Schelbert (VMC-KTM)

Bei den Qualifikationsläufen am Samstag, die bei strahlendem Wetter auf einer sehr schnellen Strecke mit vielen grossen Sprüngen stattfinden konnten, musste die Schweizer Auswahl ihre Spuren finden und belegte den 6. Rang.

 

Am Sonntag setzte zu Beginn der Wettkämpfe Regen ein, und die Piloten mussten sich diesen düsteren Bedingungen stellen, welche unseren Schweizer Fahrern entgegenkamen.

 

In der ersten Runde belegte das Duo Hofmann/Strauss den 5. Platz, während die selektionierten Stäger/Felder auf einem ehrenwerten 7. Platz landeten. Beim 2. Rennen hatten Heinzer/Schelbert einen Kanonenstart, lagen 3 Runden an der Spitze und konnten das Rennen schliesslich auf dem herrlichen 2. Platz beenden. Hofmann/Strauss hängten sich beim Start an ein anderes Gespann, aber ab der 2. Runde hatte der Pilot Probleme mit seiner Brille so dass er ohne Augenschutz fahren musste und schliesslich 9. wurde.

 

Nach 2 Runden war die Schweiz auf dem 3. Rang im provisorischen Gesamtklassement, 2 Punkte hinter Holland und 1 Punkt hinter Belgien. Dadurch war die 3. Runde entscheidend für die Endwertung. Die Spannung war auf dem Höhepunkt... Die Routiniers Heinzer/Schelbert hielten dem Druck stand, gewannen den Start und liessen clever die künftigen holländischen Sieger Bax/Janssens durch und davonziehen. Gegen Mitte des Rennens wurden unsere 2 Helveten von der 1. französischen Mannschaft überholt, sie konterten aber sofort und am Ende landeten sie wieder auf dem herrlichen 2. Platz. Stäger/Felder fuhren ein sehr konstantes Rennen und belegten Platz 7.

 

Diese grossartigen Gesamtergebnisse ermöglichten es der Schweiz, auf dem 2. Platz in der Gesamtwertung zu landen, nach Holland und vor Frankreich!

 

Diese Leistung wird in der Geschichte des Schweizer Motocross eingehen. Ein ausgezeichneter Teamgeist, eingespielte Gespanne, alle Zutaten für einen Erfolg! Herzlichen Glückwunsch an unsere tapferen Schweizer Piloten und vielen Dank an alle Anwesenden!

 

FMS-Delegierter - Teammanager

Claude Clément

 

Quelle: FMS
Datum: 04.10.2021
Rubrik: Sport
Werbung
beylikduzu escort sisli escort sirinevler escort