Menu
Werbung
entex

NEM_NewsDetails

Mit der Aktion RESPEKT STATT LÄRM möchten die Schweizer Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer ein positives Zeichen setzen und das Bewusstsein für Rücksichtnahme, Verständnis und Respekt gegenüber der nicht-motorradfahrenden Bevölkerung sowie der Umwelt schärfen. Hintergrund ist auch die bald beginnende Debatte über den Verkehrslärm.



Zuerst das Erfreuliche: Die beiden realitätsfremden, die Töfffahrenden als eine Minderheit diskrimierenden Parlamentarischen Initiativen bezüglich Motorradlärm wurden von der zuständigen UREK-Kommission im Herbst 2021 endgültig auf Eis gelegt.

 

Lärmdebatte Schweiz

Doch damit ist die Lärmdebatte noch nicht beendet. Nein, sie hat noch gar nicht richtig begonnen. Denn das neue Ziel sind nicht mehr die Motorradfahrer oder explizit andere Gruppierungen. Die neue, umfassendere Motion 20.4339 hat den Verkehrslärm ganz allgemein im Visier. Diese Motion wurde von den beiden Räten deutlich angenommen, der Bundesrat, bzw. die Verwaltung, ist nun daran, einen exakten Massnahmenkatalog auszuarbeiten.

 

 

Der Fahrplan der Lärmdebatte

Voraussichtlich noch im Jahr 2022 wird dieser Massnahmen-Katalog in die UREK (Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie) kommen und danach in den beiden Räten behandelt werden. Je nach Abänderungen, Ergänzungen oder ungelösten Streitbarkeiten bezüglich der endgültigen Inhalte des Massnahmenkatalogs kann sich der Diskussionsprozess bzw. die Inkraftsetzung der neuen Regelungen noch länger hinziehen.

 

Der Massnahmenkatalog ist noch nicht bekannt

Erst wenn der Bundesrat und dessen Verwaltung einen konkreten Massnahmenkatalog ausgearbeitet haben, werden wir wissen, gegen was wir uns eventuell mit anderen politischen Aktionen wehren müssen. Denn das Ziel aller Motorradverbände ist klar: Die neuen Massnahmen dürfen nicht die ganze Motorrad- (und Auto-) Gemeinde in Ketten legen, sondern sie sollen sich explizit gegen die notorischen Krawallbrüder und Ewiggestrigen wenden.

 

Sticker und Flyer: Ein positives Zeichen setzen

Mit der Aktion RESPEKT STATT LÄRM – mit Stickern und Flyern – möchten die Schweizer Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer im Vorfeld der anstehenden Lärmdebatte ein positives Zeichen setzen und das Bewusstsein für Rücksichtnahme, Verständnis und Respekt gegenüber der nicht-motorradfahrenden Bevölkerung sowie der  Umwelt schärfen.

Datum: 25.05.2022
Rubrik: Verband
Werbung