Menu
Werbung
SwissOffroaders

Pocketbike im SAM

Ende September 1995 wurde der Gruyère Pocket Bike Club mit 30 Piloten gegründet. Die folgende Saison 1996 wurde versucht, weitere Kameraden zu finden, welche die gleiche Passion teilten. Es wurde eine Démo in Bulle durchgeführt, Einladungen an externe Piloten versandt und auch unser Deutschschweizer Freunde aufmerksam gemacht. Somit konnte in diesem Jahr im Restauroute Gruyère die Association Suisse de Pocket Bike, ASPB, gegründet werden, deren Ziel darin besteht, eine Schweizermeisterschaft zu bestreiten. Es wurde ein Reglement in Deutscher und Französischer Sprache geschaffen, um diese neue Disziplin in geordnete Bahnen zu lenken. Die ersten Wettrennen fanden ohne elektronische Transponder mit manueller Zeitmessung statt. Selbstredend gab es dadurch immer wieder Änderungen bei der Preisverleihung. Seither hat sich die Meisterschaft enttgegen manchem Gegenwind sehr gut entwickelt und verfügt aktuell im Jahre 2007 über 150 eingeschriebene Piloten, die sich an 11 Rennwochenenden messen werden. Seit 2013 wird unter dem Patronat des SAM eine Meisterschaft durchgeführt.


Unsere grösste Zufriedenheit bleibt, in etwas weniger von 10 Jahren unsere Zielsetzung erreicht zu haben, die immer war, den Aufstieg der Junioren zu fördern. Unsere grösste Belohnung wird der von Thomas Lüthi, Randy Krummenacher und Vincent Braillard verwirklichte phantastische Durchbruch bleiben. Momentan versuchen mehrere junge Piloten der Pocket-Bike-Meisterschaft, denselben Weg zu machen, indem man durch den Weg über die ADAC 125 Junior und die Deutsche IDM geht und nicht zögert, sich im Vorzimmer der Meisterschaft der Welt zu präsentieren.

 

 

Werbung